Dein persönlicher Gesundheitstrainer in Stuttgart
background

Leonard Kirsch dein privater Gesundheitstrainer in Stuttgart

Seit meinem Sportstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln habe ich, in der betrieblichen Gesundheitsförderung und für verschiedene Fitnessanbieter gearbeitet. In meiner Verantwortung lag es, Gruppenziele auszuarbeiten und Gesundheitskurse anzuleiten. Die heterogenen Gruppen mit sehr unterschiedlichen Zielen, erschwerten mir die Aufgabe als Gesundheitstrainer sehr. Nur mit großer Mühe gelang es mir, wirklich bedeutende Fortschritte mit den einzelnen Sportlern zu erreichen. Immer wieder kamen Teilnehmer auf mich zu mit individuelle Fragen und Problemen.

Und dann passierte es: Ich riss mir das Kreuzband beim Fußball – und plötzlich befand ich mich in genau derselben Situation mit speziellen Problemen, bei denen ich Hilfe brauchte. Mein Bewegungsapparat war eingeschränkt und ich verspürte starke Schmerzen. Nachdem die Operation endlich überstanden war, wurde mein Antrag auf stationäre Rehabilitation abgelehnt. Als ich daraufhin drei Physiotherapie Rezepte abgearbeitet hatte, bekam ich keine Rezepte mehr. Angeblich sei ich nun wieder vollkommen rehabilitiert. Dies war aber natürlich völliger Unsinn. Mein rechtes Bein wirkte wie ein Streichholz neben meinem gesunden linken Bein und ich hatte nach wie vor Schmerzen. Also musste ich eine andere Lösung finden.

Knie kurz nach der Operation

Ich entschied ich mich, meinen Muskelapparat im Fitnessstudio wieder aufzubauen. Dies stellte sich als eine schlechte Entscheidung heraus. Im Fitnessstudio fiel mir sofort auf, dass absolut keine individuelle Betreuung gegeben war. Ich wurde weder professionell betreut und motiviert, noch kontrollierte ein Trainer meine Ausführungen der Übungen. Ich bekam lediglich eine kurze Einweisung. Der Gesundheitstrainer gab mir einen standardisierten Trainingsplan und zeigte mir kurz die Geräte. Dann war ich ganz auf mich allein gestellt. Die zeitlich aufwändigen Wege ins Fitnessstudio beeinflussten meine Motivation zusätzlich negativ.

Endlich, nach einem kompletten Jahr Reha-Maßnahmen und hartem Training, stand ich wieder auf dem Fußballplatz. Doch da ereilte mich schon der nächste große Schicksalsschlag. In einer scheinbar völlig harmlosen Situation, knickte mein Knie einfach weg und ich riss mir das Kreuzband erneut. Ich war völlig frustriert, machte mir Sorgen um meine Zukunft und mein Sportstudium. Offensichtlich war all das Training völlig uneffektiv gewesen. Mein Knie wurde einfach nicht auf  alltägliche Situationen im Sport und Alltag vorbereitet. Die erneute Verletzung war die logische Folge eines linearen und völlig unnatürlichen Trainings.

Neue Trainingsmethode nach dem 2. Kreuzbandriss

Daraufhin entschied ich mich für ein Umdenken bei der Trainingsmethode. Durch einen anderen Gesundheitstrainer lernte ich das Movement Konzept kennen. Ich stellte mein Training komplett um. Auf der Grundlage meiner wissenschaftlichen Erkenntnisse als Sportwissenschaftler und mit den Erfahrungen des Movement Konzepts entwickelte ich das LeoMovement-Training. Im Movement Training ging es erstmals darum mein Knie maximal variantenreich auf verschiedene Belastungen vorzubereiten. Ich baute abwechslungsreicheres Beweglichkeitstraining ein und im späteren Verlauf der Rehabilitation praktizierte ich verschiedene Stresssituationen für mein Knie. So konnte sich mein Knie auch an Extrembelastungen gewöhnen und ich war nach 6 Monaten bereits wieder in der Lage eine einbeinige Kniebeuge auszuführen. Mit diesem neuen Lebensgefühl als Mover überwand ich meine Knieverletzung vollständig und schloss mein Sportstudium ab.

Dann begann ich das Movement-Training  in meinem Beruf einzusetzen – mit großem Zuspruch und durchweg positivem Feedback. Endlich konnte ich Menschen als Gesundheitstrainer wirklich effektiv helfen und sie motivieren ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

Jetzt unverbindliches Kennenlerngespräch vereinbaren

 Meine Ausbildungen

  • Sportwissenschaftler
  • (Deutsche Sporthochschule Köln)
  • Ernährungsberater
  • (IST-Studieninstitut)
  • Elastisches Taping
  • (Deutsche Sporthochschule Köln)
  • Fußball Trainer
  • (Deutscher Fußball Bund)

Ausschnitte aus meinem eigenen Training